Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas

Einzigartiges Waldökosystem von enormer Diversität
Art der Stätte:
Naturstätte
Aufnahmejahr:
2011
Bundesland:
Brandenburg
Ort:
Nationalpark Jasmund, Müritz-Nationalpark, Biosphären-Reservat Schorfheide-Chorin, Nationalpark Hainich und Nationalpark Kellerwald-Edersee
Herbststimmung im Buchenwald

Das Erscheinungsbild Europas ist durch seine Buchenwälder geprägt: Vor 6.500 Jahren bedeckten sie 40 Prozent des europäischen Kontinents. Seit 2007 zählen die Buchenurwälder der Karpaten zum UNESCO-Welterbe. 2011 wurde die Welterbestätte um fünf Teilgebiete in Deutschland erweitert: Jasmund im Nationalpark Jasmund, Serrahn im Müritz-Nationalpark, Grumsin im Biosphären-Reservat Schorfheide-Chorin, Hainich im Nationalpark Hainich und Kellerwald im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Zusammen bilden sie ein außergewöhnliches Beispiel für uralte und naturnahe Buchenurwälder und zeigen die ökologischen Prozesse der europäischen Buche in einer Vielzahl unterschiedlicher Umweltbedingungen auf. Sie enthalten das unschätzbare genetische Reservoir der Buche und vieler Arten, die mit diesen Waldhabitaten verbunden und von ihnen abhängig sind.

UNESCO-Welterbetag 2020

Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas digital entdecken:

Erkunden

UNESCO-Welterbe: Urwald mitten in Deutschland (Hainich)

Video entriegeln und Cookie zustimmen

UNESCO-Welterbe-Teilgebiet Buchenwald Grumsin

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Impressionen aus dem Buchenwald Grumsin im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Er ist ein Teilgebiet der UNESCO-Welterbestätte "Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas", die sich über 78 Teilgebiete in 12 europäischen Ländern erstreckt.

UNESCO-Welterbe: Das Reich der urigen Buchen (Kellerwald)

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Der Kellerwald zeichnet sich aus durch bodensaure Buchenwälder im Mittelgebirge, die in ihrer Größe und Unzerschnittenheit einzigartig sind. Mächtige Baumriesen in feuchten Schluchten wechseln sich ab mit knorrigen Buchen auf trockenen Felsstandorten. Die steilen Hänge zum Edersee beherbergen urige Naturwaldrelikte. Seltene Käfer, die als Urwaldarten gelten, unterstreichen die Naturnähe des Gebiets. Zahlreiche Specht- und Fledermausarten zeugen vom Alter und von der Strukturvielfalt dieser Wälder. Die Fläche des Welterbes im Kellerwald beträgt 1.467 ha und liegt im 5.738 ha großen Nationalpark Kellerwald-Edersee.

Erfahren

Interview mit der Rangerin- Teilgebiet Hainich

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Interview von den FÖJlern Hannah und Christian mit Rangerin Sandra zum Teilgebiet Hainich, im gleichnamigen Nationalpark.

Experimentieren