Altstadt von Bamberg

Gesamtkunstwerk voller lebendiger Traditionen
Art der Stätte:
Kulturstätte
Aufnahmejahr:
1993
Bundesland:
Bayern
Ort:
Bamberg

Die hervorragend erhaltene Altstadt von Bamberg umfasst die drei historischen und noch heute erkennbaren Stadtbezirke Berg-, Insel- und Gärtnerstadt. Alle drei gehören seit 1993 zum UNESCO-Welterbe. Mit ihren mittelalterlichen Kirchen und barocken Bürgerhäusern sowie Palästen repräsentiert die Altstadt in einzigartiger Weise die auf frühmittelalterlicher Grundstruktur entwickelte mitteleuropäische Stadt. Ab dem 11. Jahrhundert übten der Grundriss und die Architektur des mittelalterlichen und barocken Bambergs einen starken Einfluss auf Städtebau und -entwicklung in Mitteleuropa aus. Die Baukunst wirkte über Mitteldeutschland bis nach Ungarn und zeigt enge Verbindungen zu Böhmen in der Barockzeit.

UNESCO-Welterbetag 2020

Altstadt von Bamberg digital entdecken:

Erkunden

Die neuen Gärtner im Bamberger Selbsterntegarten: Hobby Gärtner mit Gemüse

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Das Gärtnerviertel in Bamberg ist Teil des Welterbes Altstadt von Bamberg. Aber: Es gibt gerade noch eine Handvoll Gemüsegärtner. Im Schatten dieses Erbes wächst und gedeiht aber seit ein paar Jahren eine neue, junge Gemüsebau-Bewegung. Ein Beitrag der Frankenschau/BR.

Bamberg in 360 Grad

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Folgen Sie uns auf einen 360 Grad-Rundgang durch das UNESCO-Welterbe Altstadt von Bamberg!

Setzen Sie eine VR-Brille auf oder bewegen Sie Ihr Smartphone in die Richtung, in die Sie schauen möchten. Wenn Sie einen PC nutzen, öffnen Sie das Video im Google Chrome Browser und bewegen Sie den Bildausschnitt mit der Maus.

Erfahren

UNESCO-Welterbetag 2020 – Lieblingsort Gärtnerstadt

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Das Team des Zentrums Welterbe Bamberg stellt alte Bamberger Sorten vor. Der "Innerstädtische Erwerbsgartenbau" in Bamberg gehört seit 2016 zum immateriellen Kulturerbe in Deutschland. Seit dem Mittelalter wird in Bamberg urbaner Gartenbau betrieben. Die spätmittelalterliche Struktur des Gartenbaus aus Hofstellen und angrenzenden Anbauflächen hat sich bis heute in einmaliger Weise im Zentrum Bambergs erhalten. Mit ihren weiten, freien Räumen innerhalb und außerhalb des Stadtdenkmals prägt die Gärtnerstadt das Bamberger Stadtbild und bildet im dichtbebauten Bamberg einen wichtigen Kontrast zur Bebauung. Seit 1993 ist die Gärtnerstadt Teil des Welterbes Altstadt von Bamberg.

UNESCO-Welterbetag 2020 – Grußwort von Andreas Starke

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Experimentieren